Das Angebot an Bike und Mountainbike-Trails im Meraner Land ist so vielfältig, dass man gut beraten ist, sich vorab die am besten geeigneten Routen zu suchen. Denn die Schwierigkeitsstufen der Mounatainbike-Routen reichen vom ebenen Radweg im Tal über leicht ansteigende Wald- und Forstwege bis zum Singletrail in 3.000 Metern Höhe. Für Biker gilt, sowohl Wanderer als auch Natur zu respektieren, damit auch morgen frei und zügig geradelt werden darf.


Dolomiti Super Bike

Der Name ist Programm: Dolomiti Superbike, die Legende unter den Mountainbike-Rennen in den Alpen. 1995 fiel zum ersten Mal der Startschuss zum härtesten Mountainbike-Rennen der Dolomiten, heute ist der Dolomiti Superbike längst eine Legende, ein Must für jeden Mountainbiker, der die ultimative Herausforderung sucht.

Satte 119 km unter die Räder nehmen und dabei die schönsten Flecken des Weltnaturerbes der Dolomiten entdecken. Wenn die 119 km von Niederdorf über die Plätzwiese zu Toblacher See, Haunold, Sexten, Rotwand und zurück nach Niederdorf zu hart sind, dann kann man die kurze Distanz über 60 km bewältigen. Und für die Kids gibt es die beliebte Junior Trophy!

www.dolomitisuperbike.com

Wein & Rad

Mit dem Fahrrad auf den Spuren des Weins. Zahlreiche Möglichkeiten für Besichtigungen von Weinkellereien, Burgen und historischen Ansitzen und Degustationen lokaler Spitzenweine, all dies können Sie auf unseren drei Genuss-Radrouten entlang der verkehrsberuhigten Radwege der Südtiroler Weinstraße erleben. Die drei Weinrouten der Südtiroler Weinstraße können sowohl einzeln als auch in Kombination befahren werden.

www.suedtiroler-weinstrasse.it

E-Bike Genussradtour

Ein genussvolles Fahrraderlebnis ist eine Tour mit dem E-Bike quer durch Südtirol. Vom Reschen im Westen nach Innichen im Osten an 2 Tagen mit Übernachtung und genussvollen Momenten in Südtirols Gaststätten. Auch weniger geübte Teilnehmer an der ca. 250 langen Radtour haben die Strecke mit der Zusatzkraft des E-Bikes bezwungen. Wir können nur empfehlen: Unternehmen Sie eine Reise mit dem Pedelec durch Südtirol und nehmen Sie sich dazu 3-4 Tage Zeit.

www.suedtirol-rad.com


Fahrrad Verleih

50 Meter vom Hotel Aurora entfernt finden Sie einen Fahrradverleih für einfache Touren. Sollte es etwas anspruchsvoller werden empfehlen wir Ihnen die Südtirol Rad Station am Hauptbahnhof.
Ab 8.00 Uhr morgens sind wir an der Verleihstation am Bahnhof in Meran täglich für Sie da und beraten Sie gerne bei der Auswahl der passenden Leihräder und Auswahl Ihrer Radtouren. Bis 20.00 Uhr können Sie Ihr Leihrad und unseren Service nutzen.
Informationen:

Kontakt:
am Meraner Bahnhof
IV. November Straße 5
Tel +39 0473 201500
Fax +39 0473 229761

Öffnungszeiten:
07.04.2014 - 02.11.2014
08:00 - 12:15
13:00 - 20:00

Bei Schönwetter auch noch Anfang Oktober geöffnet

www.suedtirol-rad.com

Bikemobil Card

Die bikemobil Card ermöglicht es Ihnen, an einem, drei bzw. sieben aufeinander folgenden Tagen alle öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol unbegrenzt zu nutzen. An einem der betreffenden Tage (nach Wahl) ist außerdem die Nutzung eines Leihfahrrads  möglich. Die Räder sind in den Verleihstellen entlang der Bahnhöfe sowie in verschiedenen Außenstellen mit der Kennzeichnung „Südtirol Rad“ verfügbar.  

Das Leihfahrrad kann in einem beliebigen der beteiligten Betriebe ohne Aufpreis zurückgegeben werden, darf jedoch nicht auf Bahn oder Bus transportiert werden.

www.mobilcard.info

Fahrradtaxi

Rad- und Personenrücktransport. Ein Serviceangebot von Südtirol-Rad. Südtirol ist ein idealer Ausgangspunkt für mehrtägige Genussrad-Wanderungen in den Süden. Destinationen wie Venedig, Gardasee, Trento, Verona, Mantova, Padua, Ferrara und andere, lassen sich von Südtirol aus in Tages- oder Mehrtagestouren bequem erreichen. Sie leihen sich ihr Fahrrad/Pedelec evtl. mit Gepäckanhänger in einem der Südtirol-Radverleihe aus und wir holen Sie und ihr Fahrrad am Zielort ab und bringen sie zurück nach Südtirol. Natürlich machen wir auch Fahrten innerhalb von Südtirol. Die Fahrradtaxi haben eine Kapazität von bis zu 8 Mitfahrern samt Fahrrädern und Gepäck. Auf Anfrage gibt es für größere Gruppen auch Busse mit einer Kapazität von bis zu 20 Personen. 

www.suedtirol-rad.com


Mountainbike Touren

mountainbike-touren.jpg

Schloss Katzenstein

Burgstall - Sinich

Länge: 14km (ca. 1:30h)
Höhenmeter: 320m
Tourmonate: Februar - November
Schwierigkeit:  Leicht

Vom Parkplatz Burgstall aus geht es entlang der Hauptstraße in Richtung Meran. Bei der Handwerkerzone in Meran vor dem Agostini links auf den Fahrradweg auffahren. Diesen entlang bis zur Kreuzung Meran – Sinich. Dort nehmen wir die Ausfahrt Sinich und fahren in den Kreisverkehr ein und treten nach links Richtung Schenna. Nach ca. 2 km biegen wir bei der Kreuzung rechts ab. Während wir den Weg entlang radeln, kommen wir beim Schloss Katzenstein und dem Hof- und Buschenschank Rauthof vorbei. Nach einer kurzen Steigung kommen wir zur nächsten Kreuzung, wo wir geradeaus weiterfahren. Schließlich kommt entlang dieser Straße in einer Linkskurve die Abzweigung zum Buschenschank Mitterwalder. Ab hier verlassen wir die Teerstraße und nehmen den Forstweg. Vom Forstweg aus kommen wir direkt beim Buschenschank Mitterwalder vorbei und nehmen den linken Forstweg. Diesen jetzt immer Entlang bis nach Burgstall. Dieser hat ein paar sehr anspruchsvolle Downhillpassagen. Auf diesem Weg befindet sich ein kurzer Teil mit Stiegen. Der Graf-Volkmeier-Weg führt uns direkt nach Burgstall.
Hinweis: Bei Regen nicht zu empfehlen, da sehr starke Rutschgefahr

Panoramatour

Rabland - Partschins - Plars - Verllau - Dorf Tirol

Länge: 45km (ca. 04:30h)
Höhenmeter: 1100m
Tourmonate: März - September
Schwierigkeit: mittel

Die Große Panorama - Biketour Meran startet in Rabland im Untervinschgau (über Bahn oder Radweg zu erreichen) und führt uns bergauf nach Partschins, wo es weiter nach Plars und Vellau geht. Ein Trail der volle Aufmerksamkeit fordert bringt uns nach St. Peter und weiter zum Schloss Tirol von Dorf Tirol. 
In einer schönen Abfahrt gelangen wir zum Passerradweg wo es dann in die Kurstadt Meran geht. In Meran kann man mit dem Bike über den Radweg zurück nach Rabland radeln oder man kehrt mit Bahn oder Bikeschuttle zurück zum Ausgangspunkt.

Untergrund: 55% Asphalt, 15% Schotter, 30% Trail

Große Panoramatour

Rabland - Partschins - Vellau - Dorf Tirol - Kuens - Meran

Länge: 65km (ca. 5:00h)
Höhenmeter: 1150m
Tourmonate: März - September
Schwierigkeit: anspruchsvoll

Von Rabland aus beginnt der Aufstieg nach Partschins und über das "Köstenwaldele" radeln wir nach Plars, wo der nächste Aufstieg über einen steilen Trail in Richtung Vellau beginnt. Von dort führt uns die Meran Panoramatour über einen technisch schwierigen Trail bis zum Schloss Tirol mit großartigen Blick auf den gesamten Meraner Talkessel. Über Dorf Tirol biken wir ins Passeiertal nach Kuens, wo wir über einen steilen Trail hinunter zum Passerradweg gelangen. Dem Fahrradweg folgend gelangt man nach Meran. Von dort können wir über den Vinschger Radweg nach Rabland zurückradeln.


Vöraner Alm

Vöran: Tschöggelberg

Länge: 10km (ca. 2:30h)
Höhenmeter: 420m
Tourmonate: März - September
Schwierigkeit: mittel

Von der Bruggen Lacke fährt man 800 m entlang der Teerstraße aufwärts Richtung Leadner Alm. Bei der Zufahrt zur Alm folgt man weiterhin dem Teerweg, der bald schon zur Forststraße wird. Man folgt der Beschilderung zur Vöraner Alm. Die Straße geht mit immer gleichbleibender Steigung durch urige Fichten- und Lärchenwälder direkt bis zur Alm. Die Erwachsenen genießen die makellose Aussicht von Bozen bis zum Ortler. Die Kinder begutachten den kleinen Ententeich. Für jeden das Richtige. Die Rückfahrt erfolgt auf demselben Weg wie die Hinfahrt. Wer gerne Wurzeltrails fährt, kann aber auch kurz vor der Leadner Alm auf den Wanderweg Nr. 11 wechseln und sich der Markierung folgend auf dem breiten Weg bis zum Gasthof Waldbichl oder zur Leadner Alm durchschlagen. 

Schwarze Lacke

Töll - Quadrathöfe - Eggerhof - Töll

Länge: 25km (ca. 3:30h)
Höhenmeter: 1240m
Tourmonate: März - September
Schwierigkeit: mittel

Start der Mountainbiketour ist bei Töll Brücke. Über die Asphaltstraße geht es in stetiger Steigung bergauf, vorbei an den Quadrathöfen bis hoch zum Rasner Kreuz. Hier links ab und auf einem Forstweg weiter bergauf bis zur Schranke. Rechts abbiegen und dem Forstweg Nr. 9 bis zur Seespitze folgen. Bergab geht es auf Markierung 9 (Forstweg) zum Eggerhof. Von hier über die Zufahrtsstraße hinunter bis Quadrat und wie beim Aufstieg über die Straße hinunter zum Ausgangspunkt. 
Untergrund: Asphalt, Forstweg

Claudia Augusta

Reschen - Meran

Länge: 95km (ca. 6:00h)
Höhenmeter: 1300m
Tourmonate: März - September
Schwierigkeit: mittel

Das ist super, toll, faszinierend. Dies hört man immer wieder bei Bikern - egal welchen Alters, sogar die Transalp Teilnehmer 2002 haben diesen Radweg genossen. Von Reschen fährt man bis auf wenige kurze Anstiege immer nur bergab oder gerade aus. Landschaftliche Vielfalt vom schattenspendenden Wald, freien Wiesen, Dörfern und Städten (Glurns) vorbei an Apfelplantagen bis in die Kurstadt Meran. Wer den Weg von Meran nach Reschen fährt, wird sicherlich mehr Zeit finden die Schönheiten des Vinschgaus genießen zu können, für die Anderen ist diese Tour fast zu schnell vorbei.


Augustour

Genussradeln am Radweg
Via Claudia Augusta

05.09.2014 – 07.09.2014. Die AUGUSTOUR führt in drei Etappen vom Reschensee durch das wunderschöne Vinschgau nach Meran, Bozen und weiter durch das Etschtal bis nach Trient. Unser Ziel ist es, allen Radfahrern – egal ob mit Trekkingrad, Mountainbike, Rennrad oder e-bike die Schönheit der Natur und Kultur entlang eines Abschnittes der römischen Via Claudia Augusta zu zeigen. Teilnehmen können Einzelfahrer, Familien, Vereine oder Firmenteams.

www.augustour.it


Über 100 weitere schöne Radtouren finden Sie auf bikemeran.it